Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Multiple Sklerose

Therapieempfehlungen zur Verbesserung von Mobilitätseinschränkungen

Multiple Sklerose ist die häufigste Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Sie geht mit Seh- und Empfindungsstörungen sowie Einschränkungen der Koordinationsfähigkeit einher. Letztere äussern sich im Zusammenspiel aus Spastik, Fatigue und Gleichgewichtsproblemen als Bewegungseinschränkung. Den Verlust der Selbständigkeit aufzuhalten hat therapeutisch oberste Priorität.

Benutzeranmeldung