Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Belastungsuntersuchungen

Praktische Belastungstests in der Pneumologie

Für eine routinemässige Leistungs-Untersuchung in der Praxis bieten sich der Sit-to-Stand-Test oder der Timed-Up-and-Go-Test an. Der 6-Minuten-Gehtest (6-MWT) erlaubt Aussagen zum Schweregrad der Einschränkung und das Mortalitätsrisiko z.B. für COPD-Patienten. Die Minimal-Important Difference des 6-MWT (30 Meter) zeigt signifikante Veränderungen im Verlauf an. Die Ergebnisse der Belastungstests, insbesondere des 6-MWT, des Incremental-Shuttle-Walk Tests, der Ergometrie und der Spiroergometrie lassen sich zur Trainingssteuerung heranziehen. Die Spiroergometrie ist die aufwendigste, aber auch aussagekräftigste Belastungsuntersuchung, weshalb sie in der Regel speziellen Fragestellungen oder spezialisierten Zentren vorbehalten bleibt.